Anfrage Buchen Ruf mich an

Portugiesischer Jakobsweg von Tui nach Finisterre

Ab

778 €*

Distanz

~ 204 km

Dauer

13 Tage/ 12 Nächte

Schwierigkeit

Mittel

Übernachtung mit Frühstück

Privatzimmer mit Bad

Gepäcktransport

Geführte Besichtigung von Santiago

* Preis pro Person im Doppelzimmer.

Überblick

mapa ilustrado
View More

Reiseplan

Alle erweitern
Tag 1, Tui
Tag 1, Tui

Anreise in Eigenregie des Kunden (siehe Transferservice . Die erste Nacht verbringen wir in Tui. Diese Stadt zeichnet sich durch ihren historisch-künstlerischen Komplex aus. Empfehlenswert ist es die historische Altstadt sowie die Kathedrale zu besuchen. Ebenfalls die internationale Brücke, welche Spanien und Portugal verbindet. Sie können den Tag auch nutzen, um Valença do Minho zu besuchen (mittwochs findet ein Open-Air-Markt statt).

Unterkunft in Tui.

Tag 2: Tui - Porriño (16,1 km +/- 4 Stunden)
Tag 2: Tui - Porriño (16,1 km +/- 4 Stunden)

Schwierigkeitsgrad: Mittel.

Diese Etappe ist wahrscheinlich eine der schwierigsten, aber schönsten der gesamten Reise. Wir werden den Fluss Miño überqueren und nach Ribadelouro aufsteigen. Es kann sich etwas hinziehen, da ein großer Teil der Reiseroute durch asphaltierte und städtische Gebiete verläuft, aber für Pilger, die eine natürlichere Umgebung wünschen, wurde eine Alternative ermöglicht, die den Naturpark As Gándaras nach O Porriño durchquert. Diese Alternative ist ebenfalls gut markiert.

Unterkunft in O Porriño.

Tag 3, Porriño - Redondela (15,5 km +/- 4 Stunden)
Tag 3, Porriño - Redondela (15,5 km +/- 4 Stunden)

Schwierigkeitsgrad: Mittel.

Die Anstiege dieser Etappe sind schwierig, aber die schönen Aussichten von oben belohnen die Anstrengung. Sobald wir die charmante Stadt Mos erreicht haben, finden wir den ersten Aufstieg zum Alto de Inxertado. Sobald dieser überwunden ist, beginnen wir einen sanften Abstieg in Richtung Redondela.

Unterkunft in Redondela.

Tag 4, Redondela - Pontevedra (19,6 km +/- 5 Stunden)
Tag 4, Redondela - Pontevedra (19,6 km +/- 5 Stunden)

Schwierigkeitsgrad: Leicht.

Wir beginnen die Etappe in Richtung Setefontes und Arcade (berühmt für seine Austern). Begleitet von der Mündung Vigos durchqueren wir üppige Wälder, bis wir die historische Brücke “Puente de Sampaio” in Richtung Pontevedra erreichen.

Unterkunft in Pontevedra.

Day 5 : Pontevedra - Caldas de Reis (21.1 km ~ 5 hours)
Day 5 : Pontevedra - Caldas de Reis (21.1 km ~ 5 hours)

Schwierigkeitsgrad: Leicht.

Ruhige und angenehme Route. Wir entfernen uns von den Unebenheiten der vorherigen Abschnitte, um ein viel flacheres und ebeneres Gelände zu betreten. Wir werden durch verschiedene Dörfer kommen, bis wir schließlich in Caldas de Rei ankommen, wo Pilger, die sich entspannen möchten, in einem der berühmten Spas entspannen können.

Unterkunft in Caldas.

Day 6 : Caldas de Reis - Padrón (18.6 km ~ 4 hours)
Day 6 : Caldas de Reis - Padrón (18.6 km ~ 4 hours)

Schwierigkeitsgrad: Leicht.

Die heutige Etappe ist landschaftstechnis, eine der schönsten und abwechslungsreichsten. Weinberge, Getreidefelder, das Bermaña-Tal, Kastanienwälder, Eukalyptus ..wir genießen das landwirtschaftliche Galizien. Wir landen in Padrón, wo wir die Gelegenheit nicht verpassen dürfen, die berühmten Paprikaschoten zu probieren.

Unterkunft in Padrón.

Day 7 : Padrón - Santiago de Compostela (24.3 km ~ 6 hours)
Day 7 : Padrón - Santiago de Compostela (24.3 km ~ 6 hours)

Schwierigkeitsgrad: Leicht.

Die letzte Etappe des Caminos. Wir werden mehrmals die Straße N -550 überqueren und uns von der Bahnstrecke leiten lassen. Wir wandern zuerst Richtung Iria Flavia und beginnen dann einen Aufstieg nach “O Milladoiro”, um endlich die Türme der Kathedrale zu sehen, sobald wir uns Santiago nähern. Hier verbinden sich der Wunsch anzukommen mit dem Abschiedsschmerz, dass diese einmalige Erfahrung vorbei ist.

Unterkunft in Santiago de Compostela.

Tag 8, Santiago de Compostela
Tag 8, Santiago de Compostela

Tag in Santiago de Compostela, um eine Pause einzulegen und die Stadt mit einer Führung durch die Altstadt und einer Verkostung von galizischem Käse zu genießen.
Unterkunft in Santiago.

Tag 9, Santiago - Negreira (20,6 km +/- 5 Stunden)
Tag 9, Santiago - Negreira (20,6 km +/- 5 Stunden)

Schwierigkeitsgrad: Leicht.

Wir verlassen Santiago. Hinter uns befindet sich der Plaza del Obradoiro und die imposante Kathedrale. Wir wandern in Richtung Negreira. Diese erste Etappe hat ein einfaches und komfortables Landschaftsbild. Der einzige etwas heraushebende Abschnitt ist der Aufstieg nach Mar de Ovellas. Wir überqueren den Fluss Tambre durch Ponte Maceira und kommen in Negreira an.

Unterkunft in Negreira.

Tag 10, Negreira - Olveiroa (33,6 km +/- 8 Stunden)
Tag 10, Negreira - Olveiroa (33,6 km +/- 8 Stunden)

Schwierigkeitsgrad: Mittel.

Eine schwierige Etappe in Bezug auf die Länge, die aber durch die imposanten Landschaften belohnt wird. An diesem Tag entfernen wir uns vollständig von den städtischen und gepflasterten Welten, um imposante Eichen- und Kastanienwälder zu betreten. Sie müssen sich Anstiegen wie dem Monte Aro stellen, aber dort oben haben Sie einen fantastischen Blick auf den Fervenza-Stausee, in den der Flux Xallas fliest.

Unterkunft in Olveiroa.

Tag 11, Olveiroa - Cee (19,3 km +/- 4 Stunden)
Tag 11, Olveiroa - Cee (19,3 km +/- 4 Stunden)

chwierigkeitsgrad: Mittel.

Die letzte Etappe im Innland.. Der Fluss Xallas begleitet uns weiterhin auf dem Weg nach Hospital. Es folgt die Gabelung, die den Weg nach Muxía für diejenigen weist, die diese Variante machen möchten. In diesem Fall folgen wir jedoch der Cee-Richtung. Wir passieren den Cruceiro Marco de Couto, die Eremitage von Nuestra Señora das Neves und die Kapelle von San Pedro Mártir, bis wir Cruceiro da Armada erreichen, wo wir zum ersten Mal das Meer sehen. Hier beginnt ein steiler Abstieg zu unserem heutigen Ziel, Cee.

Unterkunft in Cee.

Tag 12, Cee - Fisterra (12,9 km +/- 3 Stunden)
Tag 12, Cee - Fisterra (12,9 km +/- 3 Stunden)

Schwierigkeitsgrad: Leicht.

Wir beginnen diesen Tag in Richtung Corcubión, einem charmanten Fischerdorf, das zur historischen Kunststätte erklärt wurde. Der Atlantik begleitet uns auf diesem ruhigen Spaziergang zum Kap Fisterra, unserem lang erwarteten Ziel entlang des gesamten Camino. Wenn es die Zeit erlaubt, können wir hier einen der schönsten Sonnenuntergänge am "Ende der Welt" genießen.

Unterkunft in Fisterra.

Tag 13, Fisterra
Tag 13, Fisterra

Buen Camino und bis bald!

Inbegriffen

  • Übernachtungen mit Frühstück im Doppelzimmer oder Einzelzimmer mit eigenem Badezimmer
  • Täglicher Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft (1 Gepäckstück pro Person à max. 20 kg)
  • Tour durch die Altstadt von Santiago de Compostela mit Guide
  • Typischer galizischer Käseverkostung in einer Käserei in der Altstadt von Santiago de Compostela (nur von Montag bis Samstag)
  • Deutschsprachiges Serviceteam vor Ort - telefonisch 24/7 erreichbar
  • Etappenkarten
  • Pilgerpass
  • Pilgermuschel
  • Reiseversicherung

Optional

  • Dreibettzimmer - 10 % Ermäßigung für die dritte Person
  • Halbpension - 18€ pro Person und pro Nacht
  • Picknick: 10€ pro Person und pro Picknick
  • Privater Transfer bis nach Tui: Auf Anfrage
  • Privater Transfer am Abreisetag: Auf Anfrage
  • Tagestour Santiago - Rías Baixas mit Besuch einer Bodega mit Weinverkostung: Auf Anfrage
  • Tagestour Santiago - Rías Baixas mit Besuch einer Bodega mit Weinverkostung und Katamaranfahrt auf der Ria de Arousa: Auf Anfrage
  • Extra-Gepäck: 4€ pro Gepäckstück
  • Zusatznächte: Auf Anfrage
  • Reiserücktrittsversicherung

Route

Bewertungen

0/5
Nicht bewertet
Beyogen auf 0 Bewertung
Exzellent
0
Sehr gut
0
Gut
0
Durchschnittlich
0
Eher schlecht
0
Es werden insgesamt 1 - 0 von 0 angezeigt

Schreiben Sie eine Bewertung

Created with Sketch.
vom €1.138,00

Organized by

rutasmeigasadmin

Member Since 2020

Du magst vielleicht

    Haben Sie irgendwelche Fragen? Brauchen Sie Hilfe oder Anleitung? Geben Sie Ihren Namen und Ihre Nummer ein und wir rufen Sie an.