Anfrage Buchen Ruf mich an

Der Winterweg von Ponferrada nach Santiago

Ab

749 €*

Distanz

~ 262 km

Dauer

13 Tage / 12 Nächte

Schwierigkeit

Mittel - Hoch

Übernachtung mit Frühstück

Privatzimmer mit Bad

Gepäcktransport

Geführte Besichtigung von Santiago

* Preis pro Person im Doppelzimmer.

Überblick

mapa ilustrado

Reiseplan

Alle erweitern
Tag 1, Ankunft in Ponferrada
Tag 1, Ankunft in Ponferrada

Ponferrada liegt in der Provinz León und ist die Hauptstadt der Region Bierzo. Auch wenn Überreste der Römerzeit zu sehen sind, geschieht der wahre Aufstieg der Stadt mit den Pilgerwanderungen nach Santiago, ab IX. Im historischen Zentrum sticht die von den Templern gegründete Burg hervor, die ebenfalls eng mit der jakobinischen Route verbunden ist. Die gesamte Region ist bekannt für ihre reichhaltige Gastronomie mit typischen Gerichten wie Botillo und vor allem für ihre Weine mit eigener Herkunftsbezeichnung. Ankunft in Eigenregie (siehe Möglichkeiten des Transfers).

Tag 2, Ponferrada - Las Medulas (27,8 km / - 7 Stunden)
Tag 2, Ponferrada - Las Medulas (27,8 km / - 7 Stunden)

Schwierigkeitsgrad: Mittel bis Hoch
Unser Weg beginnt mit dem Vorrücken nach Süden. Diese Variante enstand im Mittelalter um im Winter schlechte Wetterbedingungen auf dem französischen Weg zu vermeiden. Der Aufstieg nach Villavieja wird die größte Hürde sein, welcher wir uns an diesem Tag stellen müssen. Auf 3 km gibt es 240 Meter Höhenunterschied, die jedoch durch die Schönheit der Wanderung wieder ausgeglichen werden. Am Ende der Etappe liegt uns ein zweiter Aufstieg bevor, zu den Las Médulas, wecher jedoch viel einfacher ist. Die einzigartige Landschaft von Las Médulas wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Tag 3, Las Medulas - O Barco de Valdeorras (27,2 km / - 7 Stunden)
Tag 3, Las Medulas - O Barco de Valdeorras (27,2 km / - 7 Stunden)

Schwierigkeitsgrad: Mittel.
Es ist eine ziemlich einfache Etappe, die von den Médulas durch das Valdebría-Tal absteigt. Wir befinden uns bereits an der Grenze zu Galizien, welches wir in der heutigen Etappe betreten werden. Für einen Großteil der Reise wird uns der Fluss Sil begleiten und wir werden uns einer neuen Gegend nähern, der Gegend der Valdeorras-Weine.

Tag 4, O Barco de Valdeorras - Eine Rua (12 km / - 3 Stunden)
Tag 4, O Barco de Valdeorras - Eine Rua (12 km / - 3 Stunden)

Schwierigkeitsgrad: Leicht.
Es ist eine der einfachsten, kürzesten und angenehmsten Etappen der Route, welche un an vielen Weingütern vorbeiführen, Ausgrabungstätten und Höhlen römischen Ursprungs. Der Fluss Sil begleitet uns weiterhin, und leitet unsere Reise.

Tag 5, A Rúa - Quiroga (26,5 km / - 6 Stunden)
Tag 5, A Rúa - Quiroga (26,5 km / - 6 Stunden)

Schwierigkeitsgrad: Mittel.
In dieser Etappe werden wir erneut eine nennenswerte Weinregion durchqueren, und uns mit der Magie der Ribeira Sacra befassen, die 2003 vom Europarat als hochinteressante Reiseroute anerkannt wurde. Die einzige Schwierigkeit der Etappe im Vergleich zum Vortag wir die Länge sein, aber wir wandern mit kaum merkbaren Höhenunterschieden auf einer bequemen Route und mit außergewöhnlichem Ausblick auf den Fluss Sil welcher das Tal einschliesst.

Tag 6, Quiroga - Monforte de Lemos (35,4 km / - 8 Stunden) km
Tag 6, Quiroga - Monforte de Lemos (35,4 km / - 8 Stunden) km

Schwierigkeitsgrad: Hoch.
Die Anstrengung dieser Etappe wird durch die unglaubliche Schönheit der Landschaft, durch die sie verläuft, hoch belohnt. Wir verlassen das Flussbett von Sil, treffen aber auf, andere wichtige Flüsse wie den Lor. Diese Etappe des Winterpfades endet in Monforte de Lemos, der Hauptstadt der Region Terra de Lemos und der Ribeira Sacra. Die Altstadt von Monforte, ein Überbleibsel ihrer historischen Relevanz, wurde zu einem Ort von kulturellem Interesse erklärt.

Tag 7, Monforte de Lemos - Chantada (30,4 km / - 7 Stunden)
Tag 7, Monforte de Lemos - Chantada (30,4 km / - 7 Stunden)

Schwierigkeitsgrad: Hoch.
Die Ribeira Sacra ist eine Gegend der Klöster und Weinberge. Während eines Großteils dieser Etappe werden wir von den charakteristischen Weinbergen auf Terrassen angelegt begleitet, die fast senkrecht über dem Fluss Miño hängen. Die unglaubliche Schönheit wird die Anstrengung des 300-Meter-Aufstiegs wieder wett machen. Abgesehen von der Höhe ist es ebenfalls eine lange Etappe.

Tag 8, Chantada - Rodeiro (25,4 km / - 6 Stunden)
Tag 8, Chantada - Rodeiro (25,4 km / - 6 Stunden)

Schwierigkeitsgrad: Hoch.
Wir haben erneut eine schwierige Etappe vor uns. Die anstrengenden Anstiege dieser Etappe des Winterpfades werden mit dem Aussichtspunkt Monte Faro und seinem beeindruckenden Panoramablick über Galizien belohnt. Bei schönem Wetter können Sie von dort aus den höchsten Punkt Galiziens, Peña Trevinca, sowie andere Bergorte wie Os Ancares, O Courel und Cabeza de Manzaneda sehen. Wir werden diese Etappe in der Provinz Pontevedra beenden.

Tag 9, Rodeiro - Lalín (21,8 km / - 6 Stunden)
Tag 9, Rodeiro - Lalín (21,8 km / - 6 Stunden)

Schwierigkeitsgrad: Mittel.
Nach einigen Tagen im Weinland machten wir uns auf den Weg in die Hauptstad der “Cocidos”. Die Etappe verläuft durch eine wunderschöne ländliche Umgebung mitten im geografischen Zentrum der galizischen Gemeinde.

Tag 10, Lalín - Silleda (15,3 km / - 3 Stunden)
Tag 10, Lalín - Silleda (15,3 km / - 3 Stunden)

DSchwierigkeitsgrad: Leicht bis Mittel.
Diese kurze und angenehme Etappe des Winterpfades führt durch ziemlich flache Gebiete und auch durch viele asphaltierte Gebiete, sodass an die Pilger keine großen Herausforderungen gestellt werden. An diesem Tag überqueren wir die wunderschöne mittelalterliche Brücke von Taboada über den Fluss Deza.

Tag 11, Silleda - Ponte Ulla (19,7 km / - 4 Stunden)
Tag 11, Silleda - Ponte Ulla (19,7 km / - 4 Stunden)

Schwierigkeitsgrad: Mittel.
In der heutigen Etappe werden wir die Provinz A Coruña betreten. Die größte Schwierigkeit erwartet uns erst am Ende beim Abstieg nach Puente Ulla, dieser ist ziemlich anstrengend für die Beine. Die Ulla und ihre zahlreichen Brücken machen die Mühe wirklich lohnenswert.

Tag 12, Ponte Ulla - Santiago (20,9 km +/- 5 Stunden)
Tag 12, Ponte Ulla - Santiago (20,9 km +/- 5 Stunden)

Schwierigkeitsgrad: Leicht.
<p<Eine sehr angenehme Etappe aufgrund ihrer geringen Schwierigkeit und der Belohnung an das Ziel zu gelanten, da wir heute an der Kathedrale von Santiago de Compostela ankommen werden. Wir werden in der Nähe des mythischen heiligen Gipfels vorbeikommen, der mit der Legende vom "Traslatio" des Apostels verbunden ist. Der Eingang nach Compostela erfolgt durch das bevölkerungsreiche Viertel Sar, wo wir an der prächtigen Kirche Santa María la Mayor y Real vorbeikommen.


Nachdem wir einen ziemlich steilen Hügel erklommen haben, betreten wir die historische Altstadt durch die einzige Tür, welche von der alten mittelalterlichen Mauer, der von Mazarelos, noch übrig ist. Schließlich die Plaza del Obradoiro und die wohlverdiente persönliche Befriedigung, diesen Punkt erreicht zu haben. Unterkunft in Santiago.


Tag 13, Santiago de Compostela
Tag 13, Santiago de Compostela

Check Out und Ende unserer Leistungen.

Inbegriffen

  • Übernachtungen mit Frühstück im Doppelzimmer oder Einzelzimmer mit eigenem Badezimmer
  • Täglicher Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft (1 Gepäckstück pro Person à max. 20 kg)
  • Tour durch die Altstadt von Santiago de Compostela mit Guide
  • Typischer galizischer Käseverkostung in einer Käserei in der Altstadt von Santiago de Compostela (nur von Montag bis Samstag)
  • Deutschsprachiges Serviceteam vor Ort - telefonisch 24/7 erreichbar
  • Etappenkarten
  • Pilgerpass
  • Pilgermuschel
  • Reiseversicherung

Optional

  • Dreibettzimmer - 10 % Ermäßigung für die dritte Person
  • Halbpension - 18€ pro Person und pro Nacht
  • Picknick: 10€ pro Person und pro Picknick
  • Privater Transfer bis nach Ponferrada: Auf Anfrage
  • Privater Transfer am Abreisetag: Auf Anfrage
  • Tagestour Santiago - Fisterra: Auf Anfrage
  • Tagestour Santiago - Rías Baixas mit Besuch einer Bodega mit Weinverkostung: Auf Anfrage
  • Tagestour Santiago - Rías Baixas mit Besuch einer Bodega mit Weinverkostung und Katamaranfahrt auf der Ria de Arousa: Auf Anfrage
  • Extra-Gepäck: 4€ pro Gepäckstück
  • Zusatznächte: Auf Anfrage
  • Reiserücktrittsversicherung

Route

Bewertungen

0/5
Nicht bewertet
Beyogen auf 0 Bewertung
Exzellent
0
Sehr gut
0
Gut
0
Durchschnittlich
0
Eher schlecht
0
Es werden insgesamt 1 - 0 von 0 angezeigt

Schreiben Sie eine Bewertung

Created with Sketch.
vom €1.019,00

Organized by

Gestor Rutas Meigas

Member Since 2021

Du magst vielleicht

    Haben Sie irgendwelche Fragen? Brauchen Sie Hilfe oder Anleitung? Geben Sie Ihren Namen und Ihre Nummer ein und wir rufen Sie an.